Digitales Denken · 30. Juli 2018
Wir (Erwachsenen) sollten es uns nicht zu leicht machen, bei den Rufen nach Digitaler Balance für unsere Kinder. Dafür braucht es zu allererst ein reflektierten Medienumgang von uns. Über Digitale Vorbilder sein und Familien-Tablets.
Digitales Denken · 19. Juli 2018
WhatsApp ist ein Stück Kommunikationskultur für Kinder und Jugendliche. Über den (Un)Sinn des weltweit bekanntesten Social Messenger Dienstes.

Digitales Denken · 01. Mai 2018
Jeder in der Digitalen Familie hat Wünsche, Bedürfnisse und Rechte. Wie es (nahezu) schmerzfrei mit dem Familientablet gelingen kann und wann auch die Eltern mal "Smartphone-frei" haben, lest ihr hier.
Digitales Denken · 23. März 2018
Daniela Schwarz berichtet eindrucksvoll von ihrer digitalen Abstinenz im Kloster. Wie erging es ihr mal "ohne"?

Digitales Denken · 06. März 2018
Darf ich als Kind eigentlich auch mal "NEIN" sagen, wenn Tante Jutta mich in der Badewanne fotografiert und das bei WhatsApp postet? Ja, auf jeden Fall! Dein Bild gehört Dir! Auch wenn Du ein Kind bist.
pixelfreies Leben. Manchmal. · 05. Februar 2018
Was soll das mit der Tageszeitung? Die ist doch schon überholt, wenn sie aus der Durckpresse kommt. Ein nostalgisches und meditatives Plädoyer für entschleunigte Nachrichten.

beruflichlicher Fußabdruck · 20. September 2017
Gestern war Workshop. Keiner kam. Außer Noah und der wurde "gezwungen". Ein Bericht über das Scheitern? Oder: Woran hat et jelegen?
Digitales Denken · 15. September 2017
Was braucht eine gute App für Kinder? Worauf müssen Eltern in den Apps Stores achten? In diesem Artikel schauen wir auf die Chancen von Apps für Kids und erkennen schnell, wann bestimmte Apps Quatsch sind.

pixelfreies Leben. Manchmal. · 20. Juni 2017
Heute lese ich in der Zeitung, dass 65 Mio. Menschen auf der Flucht sind. So viel wie noch nie zuvor. 65 Mio. Menschen. 65 Mio. persönliche Geschichten. Eine schier unfassbar große Zahl. 84 % dieser Menschen finden Zuflucht in Entwicklungsländern, also in Regionen, die selber schon wenig bis gar nichts haben. Das sollte uns Mut machen, wie ich finde, uns an der Hilfe zu beteiligen.
Digitales Denken · 02. Mai 2017
Kommunikation ist das Werkzeug von beratenden Berufen im Sozialen Bereich. Wie verhalten wir uns jedoch, wenn sich Kommunikationsformen verändern. Auch Kommunikation digitalisiert sich. In diesem Artikel schaue ich auf die Chancen und Herausforderungen von WhatsApp für eben solche Kommunikation. Daneben gibt es einen Einblick in die praktischen Erfahrungen, die ich als Therapeut mit dem Einsatz von WhatsApp gemacht habe.

Mehr anzeigen

Benjamin Wockenfuß

Social Media Manager | Suchttherapeut

  

c/o Coworking Bonn

Sebastianstraße 38, 53115 Bonn

 

(+49) 1573 359 1234

Sag "Hallo" ...

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.